Pop-Krimi vom Bauernhof

Wenn wie alle zwei Jahre im Dörfchen Großenrode Töpfermarkt ist, steht die Gegend Kopf: Jedermann und seine Schwester kommen her, um sich die neuesten keramischen Kreationen anzusehen, sich die besten Kartoffelpuffer der Welt zu Gemüte zu führen und andere Dinge zu genießen, die es gibt; das gute Einbecker Bier zum Beispiel.

War es Voodoo? War es ein Wolf? War es jemand aus dem Dorf, der Brad Pitt getötet hat?

Nun wäre der Markt letztes Mal fast in die Hose gegangen: Denn morgens lag eine Leiche in der Scheune, schlimm genug, die auch noch aussah wie Brad Pitt. War der Schauspieler hier ermordet worden? Denn er hatte gerade Aufnahmen im Harz gemacht …

Klar – der Markt darf nicht gefährdet werden. Die Leiche muss versteckt werden, sonst brächte die Polizei alles durcheinander. Und warum soll das Dorf diese Aufgaben nicht selbst übernehmen? Eine Tierarzt-Helferin kann einen Amtsarzt ersetzen, die lokale Version eines Detektivs, Nick Knitterton, die Polizei.

Schon bald ermittelt jeder auf eigene Faust, und jede (wie „Auguste das Auge“) und jeder (wie Biobauer Kracht mit seinen Hühnerherden-Schutzziegen) hat eine andere Theorie …

Doch dann ist die Leiche wirklich verschwunden. Was ist passiert?

Jeder Gedanke aller Dorfermittler führt den Polizisten Lukas Jansen, der zufällig privat im Ort ist, auf die Fährte der Tat … Lesen Sie selbst. Lachen ist gesund!

2 Antworten auf „Pop-Krimi vom Bauernhof“

  1. Long time reader, first time commenter — so,
    thought I’d drop a comment.. — and at the same time ask for a favor.

    Your wordpress site is very simplistic – hope you don’t mind me asking what theme
    you’re using? (and don’t mind if I steal it? :P)

    I just launched my small businesses site –also built in wordpress like yours– but the theme slows (!) the site down quite a bit.

    In case you have a minute, you can find it by searching for „royal cbd“ on Google (would appreciate any feedback)

    Keep up the good work– and take care of yourself during the coronavirus scare!

    ~Justin

    1. Hi Justin,
      I am using Twenty Seventeen, easy to handle and looking nice, in my opinion. Does not take up too much work, either. The problem with slow sites mostly lies in the huge pictures that sit on the side. I had that with my other theme I used before, forgot the name of it, it took ages for loading. This one is fast and suits me well.
      We are well here in the countryside, the only Corona we have sits in the fridge …
      Checked your site, was fast enough for me. Selling hemp, aren’t you … funny.
      Keep healthy and cool!
      Klaus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.